Ronja,

her name
her first name

she is the first of us

taking her step
back to the stars


immune system

gibt nichts zu tun
kann nichts tun
es ändert alles

es gelingt
mit der Zeit
die alles ändert

das sein
die Trauer
das Leid



vom Bleiben blieb dies

  ich vermisse Sie,
das bleibt.
Sie blieb nicht.

vermisse mich
und bleibe.

Meine Kunst ist die Kunst zu bleiben,
wenn jemand gegangen ist.

bin nur kurz mit ihr gegangen
eine Ewigkeit

Einsamkeit und Wut
in der Retrospektive verfangen

wie eine alte Bekannte, die nicht gehen will
geh doch endlich unendlichkeit

Annahme

Der Weg
ist unbekannt
Der Weg
sich dem Stellen, was ist.

Es ist
was es ist
nichts
leer

zwischen drei Gestirnen
lass mich finden
in mir
was nie verloren geht

IMG_3470

igendwann trocknen meine Tränen im Regenbogen

someday my tears dry in a rainbow


Vermissen

das Wesentliche
das ganz sein
das Gewöhnen
an die Vergänglichkeit

 das Schöne, das ist

was bringt  Trost ?
woher kommt Hoffnung ?

die Zeit
die Stille
die Tränen

Ein Streifen Hoffnung
Trost
kann sein

in den Momenten, in denen ich lache
in den Momenten, in denen ich weine

Sehnsucht
nach Leben
nach Lieben
nach wachen Augen die mich ansehen
nach deiner Wärme
deinem Geruch
nach dieser Fülle, die du in mein Herz trägst

die Ruhe eines stillen Sees
tiefe Wellen
der Wahnsinn regiert nicht mehr
ich entdecke vielleicht nicht den Tiefsinn
der versteckt sich hinter Gott
aber den Unsinn und die Fassade
die finde ich
und sie fallen um
einfach so
ohne Grund

denn den brauche ich nicht mehr

Papierfetzen
nicht gefallen wollen
wie sie sind

zerreißen
zusammenfügen
trauern
freuen

auf der Rückseite einer Leinwand
dürfen sie sei sein

was ist
und wie es ist

Trost ist die Rückseite

TROST
TRIST
TRUST

 alles nur Wörter
für ein Werk

für niemanden

immer wieder Wörter
im Rahmen
beliebt bleiben

deep blue

befreit

Freiheit braucht Grinsen

ich auch

ich brauche Grinsen

Ronjas Grinsen
mein Grinsen
und die Freiheit

Freiheit braucht Grinsen
ein ganz breites Grinsen
ein grenzenloses Grinsen

ich kenne
langsam
wieder
mich

farbe auf dem Boden, Bild an der Wand



 

Wörter auf Papier

Wörter wie

Freude

Frieden

Sanftmut

Unverschämter Sanftmut

leicht

echt

frei

wild

 

 ich bewege mich

zu meinen Freunden
zu meiner Familie
zu meinem Wert
zu meinen Werken
zu der Einsamkeit

mal zufällig

mal inspiriert

 Bewegung und  Zeit
dem  Raum
Ausdruck zu verleihen

Stuhl in der Ecke – Bilder an der Wand

 Verlauf des Lebens

es dreht sich weiter
um die selben Themen

so chaotisch
Auf und Ab
das mag ich

 Chancen auf Frieden
die sind immer da

etwas näher an meiner Mitte zu sein

sei es schmerzlich
unbegreifbar

unsichtbar
und doch da

don’t know where

don’t know when

I know we meet again on a sunny day again

Was sind schon Schmetterlinge

irgendwann ist Frieden,

das dem nicht so ist
dem nicht so sein wird
und auch nicht muss

selbst wenn ich nicht mehr bei jedem Schmetterling
den ich heute sehe
an dich denke

was sind schon Schmetterlinge
was sind schon Jahre

sie sind Schmetterlinge
sie sind Jahre

bunt und frei

Familienbild Nonhoff

Sometimes art sucks

 

16. Oktober 2016 – 11. April 2022, Björn Nonhoff
edited 0n 24.1.2017, and on 29.3.2018, and on 6.5.2018